ÎÞ±êÌâÎĵµ
Home Steuerberatung Technische Beratung Import/Export Übersetzung/Beglaubigung Kontakt News Links
    NEU:  Niedrigstes Wachstum in China seit 13 Jahren!    11.9% Wirtschaftwachstum im ersten Quartal 2010!    China wird für lange Zeit Exportweltmeister bleiben!    Auch in der Krise wächst Chinas Wirtschaft um 8.7%!    China ist jetzt weltgrößter Automarkt!    
Steuerrecht
Deutschland
Steuertipps und
Steuerfragen
Steuerrecht
Österreich
Home Steuerberatung> Steuertipps und Steuerfragen


Bringt es Vorteile das Einkommen in China und in Deutschland zu versteuern?
   
Die Antwort kann man nicht generell geben, denn das ist abhängig von dem jeweils zugehörigem Einkommen.
Beträgt das Einkommen in China z.B. 60.000€ und in Deutschland 30.000€, dann kann es vorteilhaft sein, in zwei Ländern zu versteuern. Ist die Relation aber z.B. 40.000€ zu 35.000€ dann kann es besser sein, nur in einem Land zu versteuern.
 
Sie sollten uns in jedem Fall fragen und mit uns die Einzelheiten klären, um möglichst viel bares Geld zu sparen.
    Fragen   hochgeladen : am   2-2-2008    um   16:42:58
  Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Deutscher mit chinesischer Herkunft. Ich habe chinesische Frau und zwei Kindern. Ich bin von einer deutscher Firma in China entsendet. Mein Einkommen betraegt 70,000 Euro plus Tagespauschale von 57 Euro. Wie soll ich am besten versteuern? Welche Kosten koennen abgezogen werden? Vielen Dank fuer Ihre Rueckmeldung. t_xiaomei@hotmail.com
Antwort von Moderator
  Die Frage kann man leider nicht einfach beantworten. Rufen Sie mich doch mal an!
    Fragen   hochgeladen : am   24-8-2010    um   18:34:49
  Sehr geehrte Damen und Herren, Mein AG plant mich (Single) für 24 Monate nach China zu entsenden. Nun gilt es verschiedene Optionen zu prüfen: Eine davon sieht wie folgt aus: Gehalt in Deutschland läuft wie gehabt in Deutschland weiter und wird in Deutschland ausbezahlt. In China (chin. Joint venture) wird eine monatliche Aufwandspauschale in RMB ausbezahlt. Wie würde die Versteuerung in diesem Fall aussehen und wie hoch würde die Steuer in China bei exemplarisch RMB 10.000,00 Aufwandspauschale pro Monat ausfallen. Zusatzinfo: Wohnung und Auto werden direkt vom AG gestellt. Würden Sie diese Vorgehensweise empfehlen? Wenn nein, warum nicht? Danke für eine Rückantwort unter:sonjawesner@gmx.de
Antwort von Moderator
  Ich werde auf Ihr Mail beantworten.
    Fragen   hochgeladen : am   8-11-2011    um   14:8:59
  Hallo Ich werde für in China Arbeiten mein Lohn von ca. 5500€ nach Abzug von Sozialleistungen wird in Deutschland bezahl. Wie hoch sind meine Steurn in China?? Über eine Antwort würde ich mich freuen. Gruß A.Y
Antwort von Moderator
  Schreiben Sie dazu bitte ein Mail an mich!
    Fragen   hochgeladen : am   16-11-2011    um   22:17:14
  Mein Einkommen in China wäre 8750€. Wie hoch ist die zu zahlende Steuer in China und was wäre meine Steuer in Deutschland 7763
Antwort von Moderator
  Schreiben Sie mir bitte dazu ein Mail!

Mit freundlichen Grüßen!

WANG Qingjun

    Fragen   hochgeladen : am   22-4-2012    um   0:33:9
  Ich war in 2011 vom 1. Mai bis 7. Dezember in China tätig. Ich habe 2 mal Heimaturlaub gemacht. Einmal vom 01.06.2011 bis 18.06.2011 und vom 02.08.2011 bis 23.08.2011.Muss ich mein Einkommen in China oder Deutschland versteuern? Nach deutscher Zählweise wäre ich doch unter 183 Tage in China. Nach chinesischen Recht wären es 221 Tage abzgl. Ankunftstage. Ich würde gern in Deutschland versteuern,weil ich Ende 2011 geheiratet habe und so eine Steuerrückerstattung erwarten könnte. Was muss ich machen?
Antwort von Moderator
  1. Schreiben Sie mir bitte ein Mail und sagen Sie mir, was Sie verdient haben, dann kann ich Ihnen kalkulieren, was es in China kosten würde.
2. Hierbei gibt es zwar Widerspüche zwischen Deutschland und China, man kann dazu allerdings oft sehr gut regeln.

Mit freundlichen Grüßen!

WANG Qingjun

    Fragen   hochgeladen : am   9-9-2012    um   1:28:1
  hallo, ich habe mich in den Jahren 2008 bis 2011 vollständig in China aufgehalten, bis auf ca. 2-3 Wochen Urlaub im Jahr, wo ich Deutschland besucht habe. nun war ich allerdings weiterhin in Deutschland in meinem Haus mit Wohnsitz gemeldet. Ich habe all meine Einkünfte komplett in China versteuert, da ich dort mit einem lokale Arbeitsvertrag beschäftigt war und auch all mein geld in china gezahlt worden ist. nun soll ich im Nachhinein meine Einkünfte in Deutschland versteuern, bzw. meinen Einkünften in Deutschland zurechnen lassen und damit höhere steuern in Deutschland zahlen. ich weiss dass ich in Deutschland mit meinen in Deutschland erzielten einnahmen "beschränkt" steuerpflichtig bin, aber muss ich nun wirklich mein einkommen aus China dem deutschen einkommen zurechnen lassen??? ich waere fuer klärende antworten sehr dankbar.
Antwort von Moderator
  Ja, Sie müssen das Einkommen aus China entsprechend für den Progressionsvorbehalt angeben, das Einkommen muss zwar nicht versteuert werden(Sofern Sie chinesische Steuernachweise vorlegen), hat aber Einfluß auf Ihre Steuern auf das Einkommen in Deutschland.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen per Mail info@globalchinaservice.com gerne bereit.

    Fragen   hochgeladen : am   20-2-2013    um   18:3:11
  Sehr geehrte Damen und Herren, wir planen einen unserer Mitarbeiter nach China zu entsenden. Es steht noch nicht fest, ob als freien Mitarbeiter oder ihn weiterhin als festen Angestellten zu entlöhnen. Soweit uns bekannt ist, wäre er dann in Deutschland beschränkt steuerpflichtig (sofern er seinen Wohnsitz in Deutschland aufgibt), d.h. nur der Arbeitgeber zahlt die anteilige Lohnsteuer, für den Arbeitnehmer fällt keine Steuer an. Müsste er sein Einkommen in China ebenfalls nochmals versteuern? Wie müsste bzw. könnte sich unser Mitarbeiter in China krankenversichern? Mit freundlichen Grüßen
Antwort von Moderator
  Danke für Ihre Anfrage! Krankenversicherung für Ausländer gibt es in China auch, es gibt auch welche, die ziemlich hoche Summe decken, gute KV kosten je nach Alter 1300-2000Euro/Jahr. Die meisten Versicherungen verlangen aber, dass der Versicherte schon halbes Jahr in China gelebt hat.

Die andere Frage habe ich nicht so gut verstanden, würden Sie mir bitte ein Mail schreiben und genau erklären?

Mit freundlichen Grüßen!

WANG Qingjun

    Fragen   hochgeladen : am   6-4-2013    um   18:47:48
  Hallo,werde werde im Mai in Hongkong heiraten und ertmal ein halbes bis 1Jahr dort bleiben. Mein Arbeitgeber in Deutschland gibt mir die Möglichkeit aus Hongkong für ihn zu arbeiten. Wie ist das steuerrechtlich,muss er mich auf freiberuflicher Basis beschäfigen, so das er für mich keine Steuern bezahlen muss, oder geht es auch weiter als sein angestellter. wo muss ich dann meine Steuern bezahlen.wie ist es sowohl für mich als auch für ihn am besten . Mit freundl.Grüßen
Antwort von Moderator
  1. Steuertechnisch gilt in Hongkong ganz andere Bestimmung als in Festland China, deshalb ist meine Antwort unverbindlich;
2. So weit ich weiß, besteht kein DBA zwischen Hongkong und Deutschland, d.h. Sie werden in Hongkong steuer-pflichtig, wenn Sie auf Grund einer Gewerbstätigkeit über 90 Tage in Hongkong aufhalten;
3. Welche Variante für Sie besser ist, kann ich Ihnen leider nicht sagen;
4. Viele meinen, dass in Hongkong nicht viel an Steuern kontrolliert. Das stimmt aber nicht;
5. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg in Hongkong.
    Fragen   hochgeladen : am   29-10-2014    um   0:42:4
  Hallo,ich bin seit Januar 2014 in China,bei einer Deutschen Firma,mit einem unbefristeten Ortsvertrag beschäftigt.Ist es richtig das man aus steuerlichen gründen,nur keinen Wohnsitz mehr in Deutschland haben darf.Oder ist es auch erforderlich sich beim Einwohnermeldeamt in Deutschland abzumelden. 1. muss man sich in Deutschland abmelden 2. hat es Vor.-oder Nachteile wenn man sich abmeldet Mit freundlichen Grüßen
Antwort von Moderator
  Rein steuertechnisch: Sie müssen sich nicht in Deutschland abmelden, können aber. Gewisse Vor-/Nachteile kenne ich nicht, ich weiß nur, dass man in Deutschland nicht jährlich die Steuererklärun abgeben muss, falls man abgeldet ist. Man muss allerdings nach der Wieder-Anmeldung in Deutschland dann alles wieder angeben und die Steuernachweise vorlegen.

Mit freundlichen Grüßen!

WANG Qingjun

    Fragen   hochgeladen : am   3-3-2015    um   19:37:56
  Hallo mein Mann u.ich haben Gütergemeinschaft u.bisher gemeinsam steuerlich veranlagt worden. Nun gehen wir mit unseren 3Kindern für 3 Jahrenach China, von einer Dt.Firma dorthin versandt, wir behalten den Wohnsitz in Dtschl. Ist es richtig daß man dann getrennte steuerl.Veranlagung machen muss bzw. sol??? für eine Antwort bin ich Ihnen sehr dankbar.
Antwort von Moderator
  In China wird steuertechnisch nicht berücksichtigt, ob man Familie und Kinder hat.

In Deutschland können Sie meines Wissens weiterhin gemeinsam veranlagen. Ich bin aber kein deutscher Steuerberater und auch nicht sicher, aber viele deutsche Kunden wie Sie veranlagen gemeinsam.

Ich wünsche Ihnen und Ihre Familie viel Erfolg und Vergnügen in China!

Mit freundlichen Grüßen!

WANG Qingjun

    Fragen   hochgeladen : am   28-10-2015    um   19:6:7
  Muss man in China auch die Arbeitgeberbeiträge wie Beiträge Arbeitgeber zur Rentenversicherung:                Beiträge Arbeitgeber Arbeitslosenversicherung:             Zuschuss des Arbeitgebers zur Krankenversicherung:   Zuschuss des Arbeitgebers zur Pflegeversicherung:                 Insolvenzumlage Arbeitgeber als Bruttolohn angeben?
Antwort von Moderator
  Offiziell ja, wenn diese Abgaben nicht in China bezahlt werden.
    Fragen   hochgeladen : am   15-3-2016    um   17:7:24
  Hallo, ich habe 2014 3 Monate n China gearbeitet für eine deutsche Firma. Die Firma hat mich in China versteuert. Nun verlangt das Finanzamt in Deutschland eine Steuernachzahlung für diese 3 Monate. Begründung: Nur 62 Arbeitstage in China. Kann man die in China entrichtete Steuer von China zurückfordern? Wenn ja, wie? Sonst wäre es ja eine Doppelbesteuerung. Gerne höre ich von Ihnen. M.f.G. T. Ostertag
Antwort von Moderator
  Schreiben Sie mir bitte ein Mail unter info@globalchinaservice.com
    Fragen   hochgeladen : am   19-4-2017    um   3:4:34
  An den Moderator, ich plane für 1 Jahr als selbstständiger Consultant nach China für meinen Kunden zu gehen. Mein deutscher Kunde bezahlt mich über meine GmbH. Als Geschäftsführer dieser erhalte ich ein monatliches Gehalt. Wo muss ich mein Gehalt während dieses Zeitraums versteuern und wie sind die Steuerabgaben im Vergleich zu Deutschland bei einem Gehalt von 7000,-Euro Brutto. Sollte ich mein Gehalt für diesen Zeitraum eher niedriger oder höher halten? Vielen Dank im Voraus. Gruß BT
Antwort von Moderator
  Schreiben Sie mir bitte ein Mail unter info@globalchinaservice.com
    
Home    Vorige Seite    Nächste Seite    Letzte Seite    Seite  Insgesamt 1   Seiten    

 

     Stellen Sie Ihre Fragen hier!
 Nicht deutlich? Ein neues Bild!
ÎÞ±êÌâÎĵµ

Jilin Global Fesco, Jiliang Kangjun 14, 130062 Changchun/China. Mail: info@globalchinaservice.com            Mobil: 0086 189 4669 6966